BuchstaBilder gibt es seit 2004 und sie wurden von Heike Stromidl gezeichnet, um Kindern eine spielerische und sehr direkte Erinnerungshilfe für Buchstabenformen und -laute zu ermöglichen.

Das Novum dabei: Die abstrakten Buchstaben werden hier ästhetisch und mit Witz von Tieren oder Alltagsdingen formtreu "verkörpert".

Das heisst: Buchstabe und Gegenstand stehen nicht mehr nebeneinander wie bei allen Anlaut-Tabellen, sondern: der hangelnde Affe bildet ein haariges A, das B ist eine Brille, das C stellt ein cremiges Croissant dar, das D wird verkörpert durch einen dicken Dino, etc.

BuchstaBilder sind damit geniale Eselsbrücken für Auge und Ohr und können einem diese wichtige Lerntechnik vertraut machen.

Das Schreiben mit diesen Buchstaben macht immer wieder Spaß, denn durch die Farben sieht jedes Wort anders und immer sehr schön aus.

Last but not least: Auch als Erwachsener kann man die BuchstaBilder immer wieder bewundern.

 

Unsere letzten größeren Projekte:

Für das gerade in Entstehung befindliche Schulmaterial mit z.T. neuen BuchstaBildern informieren Sie sich bitte auf der Seite "Vorschau".

CD "Wenn die Buchstaben Feierabend machen"

Die Vertonung der BuchstaBilder ist zu einer DoppelCD geworden: Darauf sind keine reinen ABC-Lern-Lieder, sondern es ist ein Hörspiel mit 26 gesungenen Geschichten geworden: Vom kleinen Affe bis zum Zungenkrampf, von albern bis philosophisch, von Ballade bis Rocksong wurde jedes BuchstaBild mit einer Idee versehen und jeden Tag könnte man ein anderes Lieblings-Lied haben.
Hier können Sie reinhören und die genialen Mit-Mach-Konzerte von Klaus Foitzik für Kindergarten oder Grundschule buchen.