Hier einige Eltern-Kommentare aus den letzten Jahren:

Ich weiss nicht, wer von uns beiden mehr von den Buchstabilder-Karten fasziniert ist: meine vierjährige Tochter oder ich. Sie schaut sich gerne die Bilder an, fragt nach, sortiert und ordnet in Stapel. Zusammen überlegen wir uns Wöter und gucken, wie die dann aussehen. Vielen Dank für diese tolle Idee! Nachsatz: Wir haben die Karten ja schon länger. Und sie sind wirklich ein Dauerbrenner. Bin auch tatsächlich, wirklich begeistert! Soll ich Ihnen mal sagen, was ich gestern an die Wand meines neuen Büros mit Buchstabilder-Karten geschrieben habe: DENK MAL ANDERS und ich kann nur sagen: es wirkt schon ;-)
Frau Annika Hoch

 

Mit den Buchstabildern hat mein 4-jähriger Sohn eine wahre Begeisterung für's Buchstaben Lernen entdeckt. Im Nu lernte er viele Buchstaben und schreibt seither erste Worte mit den Magneten (an der Spülmaschinenfront) - ein Kästchen reicht allerings nicht, da muss ich wohl noch eins, zwei... nachkaufen. Die sind aber auch einfach schön!

Mittlerweile habe ich schon einige Memories verschenkt. Die Kinder findet sie toll, weil es keine trockenen Buchstaben oder langweiligen Memory-Motive sind. Die Eltern finden sie toll, weil sie einfach schön sind und so Memory mal wieder Spaß macht, ähnlich wie bei den REMEMBER-Spielen - nur die finden dann die Kinder wieder doof. Buchstabilder gefallen aber allen.


AdventsIdee: ich habe zwei Kinder mit Adventskalender zu beglücken und habe in diesem Jahr die "Buchstabilder" dazu verwendet. in jede Tüte ein Buchstabe (oder 2 oder 3), noch etwas süßes dazu und los geht das Alphabet. Gestartet bin ich mit dem Namen des Kindes, und dann folgen die restlichen Buchstabilder. Ich finde sie sehr sehr schön!!
Frau Heike R.

 

 

"Ich habe Buchstabilder erstmals in der Schreibecke des Kindergartens meines Sohnes (5 Jahre) entdeckt. Das Material ist ästhetisch derart ansprechend, dass ich es sogleich für zuhause gekauft und bereits mehrmals verschenkt habe. Die Kinder haben viel Spass und Freude, mit den Karten ihre Namen zu schreiben oder einfach nur "Quatschwörter" zusammen zu fügen. Auf dem Wunschzettel von Jonas stehen nun das Buchstabilder Memo und die Buchstabilder Magnettäfelchen. Die Aufkleber wandern in den Adventskalender, damit das Warten etwas verkürzt wird ..." Noch ein kleiner Tipp: Machen Sie doch was mit Zahlen. Es gibt in den Kitas mittlerweile nicht nur Schreib-, sondern auch Matheecken.
Frau Margit Franz

 

 

Einfach nur schön diese Buchstabilder Magnete. Wundervoll und interessant, auch für Erwachsene. Unsere Tochter (Lilly 2 1/2 mit Down Syndrom)findet sie auch prima. Dabei hatte ich bei libri eigentlich nach dem Magnetischen Bauernhof Buch gesucht (bin selber Spiel / Schreib / Bastel / Buchhändlerin). Sie sollten diese Karten unbedingt mal einer Logopädin vorstellen.
Frau Hansemann

 

Vielleicht interessieren Sie auch die Kommentare von Pädagogen?
Lesen Sie hier